Mitgliederversammlung der Spielvereinigung Dietersheim

 

Endlich nach 2 Jahren Abstinenz hat die Spvgg. Dietersheim wieder eine Mitgliederversammlung am 3. September 2021 im Sportheim abhalten können.

Bei der ersten wieder regulären Vorstandssitzung hat sich der Vorstand sofort entschlossen, zeitnah eine Mitgliederversammlung anzusetzen, die auf Grund der Corona-Pandemie und den daraus resultierende Einschränkungen in den letzten zwei Jahren nicht hat stattfinden dürfen. Neuwahlen hatten verschoben werden müssen und die Ehrungen der verdienten langjährigen Mitglieder, die Trauer um verstorbene Mitglieder und auch die Abstimmung über Themen, die die Mitglieder und den Verein beschäftigten, mussten warten, bis man sich jetzt wieder in der größeren Gemeinschaft treffen durfte.

 

Die Eröffnung der Veranstaltung, die von fast 50 Mitgliedern nach den 3G-Regeln besucht wurde, übernahm der 1. Vorsitzende Christoph Haas und verschaffte den Anwesenden einen groben Überblick über das Vereinsgeschehen. 

Nach der Totenehrung unserer in den letzten beiden Jahren verstorbenen Mitglieder erfolgte die Ehrung aller langjährigen Vereinsmitglieder: 

für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Hella Andel, Daniel Lampe, Marianne Gerharz, Julian Roos, Andreas Rothe, Jens Stubbe, Martina Bernhardt, Nico Bernhardt, Tim Bernhardt, Konrad Frank, Philipp Heinz, Alexander Leindecker,  Kevin Wäsch, Tatjana Graf und Christine Lindner geehrt! 

Auf 40 Jahre Vereinstreue können Helmut Berger, Manfred Hemmer, Armin Kilz, Hermann Morgenthal, Uwe Naumann und Irene Rudolf bereits schon zurückblicken.

Günter Heinz und Dieter Schulze sind nun schon sogar seit über 60 Jahren Mitglieder.

Zu Ehrenmitgliedern der Spielvereinigung Dietersheim 1918 e.V. wurden Gerhard Backes, Rudolf Braden, Friedel Brahm, Werner Deutsch, Erika Drotziger, Günter Heinz, Hilde Lukas, Erich Lukas, Norbert Jäger, Karl Heinz Neff und Hans Peter Paulus ernannt. 

Alle Geehrten wurden auf einem gemeinsamen Foto soweit anwesend festgehalten.

Danach trugen die einzelnen Abteilungsleiter ihre Berichte vor, den Abschluß machte der Finanzwart, der detailliert über die wirtschaftliche Lage des Vereins berichtete und das auch anhand von Tabellen verdeutlichte. Der Verein hat die Pandemie gut überstanden, konnten einen Großteil der Schulden abbauen, die er für den Umbau der Anlage aufgenommen hatte. Die Kassenprüfer Christa Burmeister und Helmut Berger bescheinigten Jürgen Drebing eine einwandfreie Kassenführung und baten die Anwesenden um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig ausgesprochen wurde. 

Da sich außer für die vakanten Ämter des Schriftführers und des Abteilungsleiters  der Gesamtjugend trotz Aufforderung keine neuen Interessenten für den Vorstand fanden, wurde der alte Vorstand, der Schriftführer mit Kai Bischoff und der Abteilungsleiter Gesamtjugend mit Rüdiger Koch nur jeweils mit einer Enthaltung wieder- oder bzw. neugewählt. 

Unter Punkt „Verschiedenes“ gab es zwei Anträge: Es sollte in der Mitgliederversammlung über die Einführung eines Familienbeitrages und die Möglichkeit bzw. das Einverständnis der Mitglieder zu einer Befragung zur Gestaltung des Angebotes des Vereins und die Wünsche und Bedürfnisse der Mitglieder gesprochen und abgestimmt werden . Nach eingehender Beratung und recht kontroverser Argumentation wurde die Einführung eines Familienbeitrages abgelehnt, die Befragung der Mitglieder dagegen  wurde sehr befürwortet. Der 1. Vorsitzende bedankte sich nochmals bei den Mitgliedern für ihr Erscheinen und schloss die Veranstaltung!

 


NEU - NEU - NEU - NEU !!


Mitgliederversammlung

Am Freitag 03.09 um 19.00 Uhr findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. 

Die aktuelle Corona-Verordnung legt fest, dass nur Geimpfte, Genesene oder Getestete mit entsprechendem Nachweis daran teilnehmen können. 

Eine Testmöglichkeit vor Ort können wir leider nicht anbieten. 

Es gilt weiterhin das Abstandsgebot, die Maskenpflicht sowie die Pflicht zur Kontakterfassung. 

Wir bitten dennoch um zahlreiches Erscheinen. 

Eure 

Spielvereinigung


Im Jahr 2022 hat die Karnevalsabteilung der Spvgg. Dietersheim ihren 33. Geburtstag.

Dieses Jubiläum möchten wir gemeinsam mit euch feiern, auch wenn heute natürlich noch niemand sagen kann, wie die Lage im Januar und Februar aussehen wird.

Dennoch planen wir die Session und die Vorbereitung geht endlich los: wir entwerfen unseren Orden, das Programm und die Tanzgruppen fangen an, sich wieder zu treffen.

Merkt euch bitte schon unsere Termine vor - zum genauen Ablauf des Kartenvorverkaufs melden wir uns zu gegebener Zeit. Bis dahin halten wir euch auf dem Laufenden - bleibt gesund und vernünftig, damit wir zusammen unbeschwert die goldisch Diederschemer Fassenacht feiern können.


ACHTUNG !!

Die Vermietung unseres Veranstaltungs-Saals ist ab September 2021 unter Einhaltung der am Veranstaltungstag gültigen Corona-Verordnung wieder möglich. 

 

Anfragen gerne an stubbes@t-online.de oder über unser Kontaktformular. 

 

 



Ein Leben für seinen geliebten Verein

 

Alfons Kilian (21.06.1935 – 27.03.2021)

 

Die Spielvereinigung Dietersheim hat ein Urgestein verloren. 

Alfons Kilian, Sanitäter und Zeugwart, ist leider Ende März sehr plötzlich verstorben! Seit dem 1. Mai 1966 war er aktives Mitglied im Dietersheimer Sportverein und hat fast 55 Jahre lang verschiedene Funktionen im Verein ausgefüllt.

Am bemerkenswertesten war sein Engagement als Sanitäter auf dem Fußballplatz. Die Spieler haben ihn liebevoll „Medizinmann Americo“ genannt, nach dem legendären Vorbild aus Brasilien. Er liebte seine Fußballer und versäumte kein Spiel und war immer für „seine Jungs“ da! Als erste Nothilfemaßnahme bekam einmal ein  Verletzter erst mal ein Hustenbonbon, erst dann wurden die anderen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft! Ein anderer Spieler bekam im Alter von 5 Jahren von Alfons Eisspray auf eine Prellung gespritzt und war völlig erstaunt, bis dahin kannte er Eis nur als Bällchen mit Geschmack! 

Als Zeugwart pflegte er die Bälle sehr sorgfältig und konnte auch bei unsachgemäßem Umgang mit dem Material sehr ungemütlich werden! Andererseits schenkte er den jungen Spielern die alten Bälle, die für den Spielbetrieb nicht mehr geeignet waren. Legendär und unvergesslich wird auch die Qualmwolke bleiben, die er erzeugte, wenn er am Spielfeldrand seine geliebten Zigarren rauchte. Die Jungs nannten ihn auch scherzhaft „Qualmfons!“ 

Jedes Jahr an Heiligabend lud er die Aktiven zu einem heftigen Umtrunk zu sich nach Hause ein und es gab harte Sachen aus seinem Keller, denn schließlich hatte er ja mal bei der Firma mit dem roten Fuchs gearbeitet! Zu jedem Fußballspiel stellte er eine Holztafel vor seiner Haustür auf, die er liebevoll mit Cellophanfolie vor der Witterung schützte, diese Werbung für die Spielpartien ließ er sich bis zum Schluss nicht nehmen.

Er  betätigte sich auch bis ins hohe Alter als Linienrichter und stand bei Wind und Wetter für den Fußball und den Verein auf dem Platz.

Er half bei jedem Fest, war ein liebevoller Mensch und ein großes Vorbild für alle Sportler und nahm auch an jeder Veranstaltung des Vereins teil. Er war ebenfalls ein guter Nachbar und allseits geschätzter und geachteter Bürger von Dietersheim und Bingen. Er liebte  seinen Ort und seine Stadt, aber am meisten liebte er seinen Verein und den Fußball!

 

Spvgg Dietersheim 1918 e.V. 


Unterstützt die Gastronomie !!

Alles zur SG: